Steindorf ist mit Biskirchen noch gnädig
Tore für den TSV von 3x Robin Maurice Blank 3x Norbert Micsko + 1x Dennis Bablich. Viele vergebene Chancen bemängelt Trainer Bablich

 

Bilder                                                                                                 Statistik



 

--------------------------------------------------------

 

 

Steindorf und Niederbiel tauschen die Plätze
Ein schlechtes A-Liga Spiel, was keinen Sieger verdient hätte. Der TSV hätte in der 1.Hälfte ein Tor mehr machen müssen, Niederbiel in der 2.Hälfte eins weniger

Niederbiel hat zwar in der 11.Minute die erste Chance, TSV Keeper Jannik kann da gerade noch zur Ecke klären. Doch mehr passiert nicht, zu harmlos sind unsere Gäste,
die ohne ihren Toptorjäger Marvin Jackwerth angereist sind. Steindorf übernimmt die erste Hälfte, nur zwei Minuten später wuselt sich Norbert Micsko über
rechts durch, bedient perfekt Kapitän Maximilian Steinbach, der leider knapp das Tor verpasst. In der 18. Minute ist es aber soweit, diesmal ist es andersrum,
Maxi bedient Norbert, der aus acht Metern technisch perfekt zum 1:0 einschiebt. Nach der Trinkpause in der 25.Minute wird das Spiel immer langsamer,
unser Team agiert auch nicht so agressiv und dynamisch wie sonst, liegt es an der etwas erhöhten Temperatur. Eine gute Chance noch für Steindorf in der
35.Minute nach einem Freistoß von David Bablich genau auf den Kopf von Dennis Bablich, der Kopfball geht leider über das Tor.
Nach der Pause ist unser Team wahrscheinlich noch beim Pausentee, Niederbiel bringt den Ball blitzschnell nach dem Anstoß nach vorne und Cedrik Held macht
den Ausgleich. Niederbiel jetzt etwas stärker, Steindorf nur gelegendlich mit ein paar Konter gefährlich. Kurz vor Schluß, wo jeder an ein Unentschieden glaubte, macht
wiederum Cedrik Held den 2:1 Siegtreffer für unsere Gäste.
 
Fazit: TSV Knipser Robin Blank wurde schmerzlichst vermisst, gerade unser Sturm war auch viel zu harmlos. Ausserdem war das Fehlen von Antreiber und Dauläufer
Timo Bloch nicht zu übersehen. Rückkehrer Nico Gary und Dario Reuling war der Trainingsrückstand noch anzusehen.

 


Bilder                                                                                                 Statistik



 

 

--------------------------------------------------------

 

Robin Blank erzielt spät den hochverdienten Ausgleich

Am Ende reicht es nur trotz vieler Chancen zu einem Punkt. Erdem Jetis endlich wieder dabei, wird auch in der 73. MInute eingewechselt.


                                                                                                Statistik



 

 

--------------------------------------------------------

 

Mit Stammkeeper Jannik und tolle Mannschaftsleistung zu Null

Es war ein gutes A-Liga Spiel und der Sieg geht verdient an den TSV Steindorf.


                                                                                                Statistik



 

 

--------------------------------------------------------

 

Erste Halbzeit war ausgeglichen, in der 2.Hälfte war die Luft raus
Tore für den TSV von 2x Robin Maurice Blank + Lukas Sänger verwandelt einen Elfmeter. Die Auswechselspieler verletzen sich Beide bei der Zweiten, Trainer Jürgen musste neu planen.

Ein guter Start unseres Teams, Norbert Micsko bedient unseren Goalgetter Robin Blank, ein Flachschuss später steht es 1:0 für Steindorf.
Kurz darauf können Lukas Sänger und Dennis Bablich erhöhen, scheitern aber knapp.
Danach wird Hohenahr stärker, befreit sich vom Vorchecking unseres Teams. Ein Vorstoß über rechts wird mit dem 1:1 Ausgleich abgeschlossen.
Steindorf bäumt sich noch mal auf, Robin bekommt einen Abpraller vom Gegner, setzt sich energisch durch und erzielt die wiederholte Führung.
Kurz nach Wiederanpfiff macht Hohenahr wieder über die rechte Seite den Ausgleich, TSV Keeper Kevin Raab war noch dran, kann aber den platzierten Schuss nicht halten.
Nach der Pause, Max Neumann für Timo Bloch, hat auch gleich eine gute Chance. Nach einem Sprint über die rechte Seite geht sein Schuss denkbar knapp am Hohenahrer Tor vorbei.
Danach spielen nur noch die Gäste, nach einem Dreifachschlag in der 57., 59. und 66. Minute schraubt Hohenahr das Ergebnis innerhalb von 12 Minuten auf 2:5 hoch.
Norbert kann zwar noch mal vier Minuten später für Gefahr sorgen, trifft aber nach Vorlage von Tobias Schuller nur die Latte.
Die letzte TSV Chance hat Dennis Bablich in der 75. Minute, rutscht aber mit dem Ball knapp rechts vorbei. Hohenahr macht nur eine Minute später mit dem 6:2 den Sack zu.
Den Schlusspunkt setzt Lukas Sänger kurz vor Abpfiff, tankt sich in den Strafraum durch, wird dann gelegt und bekommt den Elfmeter, den er zum 3:6 Endstand verwandelt.
 
Fazit: Mit Marc Gombel und Steven Jurtschenko verletzten sich die beiden mit im Kader stehenden Spieler bei der vorher spielenden Reserve. Gerade Marc Gombel musste mit einer 
Fußverletzung 3 Wochen pausieren und fehlte wirksam in der Abwehr. Nur kurz nach seinem Auflaufen in der Zweiten musste er auch schon wieder raus.
Steven war auch noch nicht lange auf dem Feld, da zwickte die Wade. Die Ausfälle waren nicht nur für die Zweite spielentscheidend. 
Das soll hier aber keine Ausrede sein, die Spielstärke von Hohenahr hat am Ende den Unterschied gemacht.

 


Bilder                                                                                                 Statistik



 

 

--------------------------------------------------------

 

Norbert Micsko schießt Jahrhundert - Tor und sichert 1 Punkt
Steven Jurtschenko (39.) + Norbert Micsko (80.) treffen für den TSV. Kevin Raab hält Elfmeter. Timo Bloch (72.) muss wieder mit Zerrung raus.

Unser Team kam heute nicht in Fahrt, mit Regisseur Dennis Bablich fehlte ein wichtiger Baustein unserer Kreativabteilung. Norbert Micsko,
sonst immer wuseliger Antreiber,  läuft sich immer wieder fest, kommt nicht richtig in Tritt. Auch sonst fehlen mit den
Verletzten Marc Gombel und Nico Gary, sowie Torhüter Jannik Lippert drei weitere wichtige Stammspieler. Chancen waren auf beiden Seiten Mangelware,
bis zur 41. Minute. Nach einem hohen Ball in den TSV Strafraum bekommt Ersatzkeeper Kevin Raab den Ball nicht unter Kontrolle und
ein Gegenspieler spitzelt den Ball per Kopf ins Tor. Kurz vor der Pause hat Norbert noch eine Chance, der Schuss geht aber knapp vorbei.
Nach der Pause sind die TSV Bemühungen etwas stärker, noch verpasst Robin in der 51. Minute den Ausgleich aber Steven ist ein paar Minuten später erfolgreich,
verwertet eine Vorlage von Lukas Sänger, der mit seinem schwächeren Fuß mustergültig auflegt.
Schrecksekunde nur zwei Minuten später, Elfmeter für Altenkirchen. Kevin Raab ahnt aber die Ecke und hält das Ding, großer Jubel von den
Spielern und mitgereisten Fans. Die 66. Minute, Altenkirchen bringt einen Ball auf das TSV Tor, Kevin kann nur abklatschen,
ein Gegenspieler steht goldrichtig und schiebt den Ball ins Tor, Steindorf wieder in Rückstand. Die Beine werden schwerer, ist man auch wieder blöd in Rückstand geraten,
da schnappt sich Norbert die Kugel und der Ball zischt aus 30 Metern genau in den linken Winkel. Jetzt drückt der TSV auf den Siegtreffer,
David und Chrissi heizen noch mal an, der Schiedsrichter zeigt an, zwei Minuten Nachspielzeit. Steven Jurtschenko bekommt den Ball,
wuselt sich in den Fünfmeterraum, kann schiessen, aber leider knapp übers Tor, dass wäre es gewesen.
 
Fazit: ein Trainer ohne Alternativen, die Bank nur mit einem Spieler aus der Reserve bestückt.
Wir hätten gerne noch mal verlegt aber Altenkirchen hat abgelehnt, hätte auch keine Spieler. Dann sitzen 6 Mann auf der Auswechselbank …….


Bilder                                                                                                 Statistik

 

--------------------------------------------------------

 

Robin Maurice Blank läßt den TSV am Ende jubeln
Starke Moralische Leistung nach 1:2 Rückstand, am Ende heißt es 3:2 für Steindorf nach einer Mega Energieleistung

Was für ein Spiel, Cleeberg enttäuscht die erste halbe Stunde. Steindorf erringt durch Maxi Steinbach in der 3. Minute nach Vorlage von Max Gerth die 1:0 Führung.
Wo war der Tabellenzweite, unser Team in allen Belangen überlegen, viel spritziger, energischer. Unser Wieselflinker Norbert Micsko konnte immer wieder nur
durch Fouls gebremst werden. Der erste Warnschuß von Cleeberg in der 35. Minute, da ging der Ball noch an die Latte. Fünf Minuten später bekommt unsere
Abwehr den Ball nach einer Ecke nicht aus dem Strafraum, Lorenz Köster von den Gästen schaltet am schnellsten und erzielt den Ausgleich.
Nach der Pause wird Cleeberg stärker, die Führung ist nur noch eine Frage der Zeit. In der 54. Minute ist es dann auch soweit, ein satter Schuß ins rechte Eck und
Cleeberg führt 2:1. Das war aber der Startschuß für unser Team, jetzt wurde nach jedem Ball gefightet, dass gefiehl unseren Gästen gar nicht. Es hagelte gelbe
Karten, der Schiri aus Frankfurt war etwas überfordert und übersah manches Foul, was die Stimmung noch mehr anheizte.
Jetzt kam die Viertelstunde von Robin Maurice Blank mit einem Doppelschlag in der 58. und 70. Minute bringt er den TSV in Führung. Das turbulente Spiel erreicht jetzt
seinen Höhepunkt, Cleeberg will sich nicht so einfach ergeben. Timo Bloch riskiert alles, bekommt in der 83. Minute wegen einem Preßschlag eine 10 minütige Zeitstrafe,
hat also fertig. Unser Team muss jetzt die Schlußminuten mit 10 Mann überstehen, was zum Glück auch gelingt.

Fazit: Trainer Jürgen Bablich war am Anfang nicht so erfreut, ein Rückpass zu TSV Keeper Jannik Lippert ging beinahe in die Hose. Am Ende aber muss man der
Mannschaft ein Kompliment machen, nach einem Rückstand sich so aufzubäumen zeigt doch eine tolle Moral.

 


Bilder                       Diashow mit Bildern von Claudia Botenwerfer                            Statistik



 

 

--------------------------------------------------------

 

Keeper Jannik Lippert hält Elfmeter in der 91. Minute

Die erste Hälfte war unser Team überragend, zur Halbzeit steht es verdient 2:0 für Steindorf. In der 2.Hälfte kommen die Gastgeber besser in Fahrt, nach einer
halben Stunde kann Ehringshausen den Ausgleich machen. Maxi Steinbach macht aber in der 86.Minute den Siegtreffer.
In der Nachspielzeit kann unser Schlußmann Jannik Lippert einen Elfmeter halten und sichert damit die 3 Punkte. TSV Experte Friedhelm Herbel lobt
die Mannschaft, die sehr gut von Ersatz- "Coach" Murat Satik eingestellt war.

 


                                                                                                Statistik



 

--------------------------------------------------------

 

Timo Bloch führt die Mannschaft mit Megaleistung zum Sieg
Timo muss leider kurz vor Schluß ausgewechselt werden, die Knie waren zu blutig. Tore von 2x Dennis Bablich, Timo Bloch + Eigentor

Anfang der ersten Hälfte hatte Robin eine gute Chance unser Team in Führung zu bringen, doch leider gelang dies unseren Gästen in der 4. Minute,
nach einer Ecke ist ein Gegenspieler zuerst am Ball und macht das 0:1 aus Steindorfer Sicht. Einzig erwähnenswert noch der Ausgleich von Dennis, kurz vor der Pause,
eine kurze Ecke von Robin auf Norbert, der den Ball schön quer vors Tor schiebt, Dennis steht genau richtig und wuchtet den Ball ins Tor.
Nach der Pause ein anderes Bild, es spielt und wirbelt nur noch Steindorf. So kommen auch die Chancen wieder. Timo Bloch hält hinten nichts mehr, wirbelt vorne mit.
In der 64. Minute wird er belohnt, per Hinterkopf macht er nach einer Flanke das 2:1 aus der Box.
Das 3:1 ist ein Eigentor, Dennis flankt scharf in den Sechzehner, ein Gegenspieler wehrt unglücklich per Kopf ins Tor ab.
Den Schlusspunkt setzt Dennis Bablich. Technisch auf höchstem Niveau, setzt er den Ball nach einem Freistoß von Tobias Schuller in die Maschen.
 
Fazit: am Anfang sah es nicht danach aus, am Ende war Nauborn mit dem Ergebnis noch gut bedient.
Timo Bloch war Spieler des Tages.


Bilder                                                                                                 Statistik



 

 

--------------------------------------------------------

 

TSV kann das Remis nicht halten, Cermik gewinnt in letzter Minute

Die erste Hälfte war unser Team klar besser, hätte eine beruhigende Führung erzielen können, die Chancen waren zahlreich da. In Halbzeit zwei war der TSV
wie ausgewechselt, es lief nichts mehr zusammen. Maximilian Steinbach kann zwar nach Cermiks Führung ausgleichen, doch die Gastgeber erzielen noch
kurz vor Abpfiff die erneute Führung.

 


                                                                                                Statistik



 

 

--------------------------------------------------------

 

Steindorf spielt sich in der 2.Hälfte in einen Rausch
Trotz wieder dem letzten Aufgebot, zeigt unser Team eine Mega Moral und holt ein 0:2 Rückstand auf. In der 2.Hälfte wird das Ergebnis sogar noch auf 6:2 hoch geschraubt.

Es war wie die ganzen Wochen, auf der Bank sitzen 2 Mann von der Zweiten, die schon 90 Minuten gespielt haben.
Heute beim letzten Spiel in diesem Jahr wollte man vor eigenem Publikum noch einmal eine starke Partie hin legen. Unser Team legt auch gleich furios los,
Abwehrspieler Timo Bloch ist auf der rechten Seite im Spartak Strafraum durchgebrochen und schießt aufs Tor, ein Gegenspieler muss auf der Linie retten.
In der 20. Minute knallt Max Neumann den Ball an den Pfosten. Danach war Schluss mit lustig, ein hoher Ball kommt in den TSV Strafraum,
Abwehrspieler und Torhüter behindern sich gegenseitig und der Ball landet glücklich in der 23. Minute für Spartak im Steindorfer Kasten.
Nur drei Minuten später bekommt ein Gegenspieler am sechzehner den Ball und versenkt den Ball über Keeper Jannik Lippert hinweg in den rechten oberen Winkel.
Unser Team fängt sich aber ganz schnell wieder und zeigt Moral, Lukas Sänger stürmt in der 29. Minute über die linke Seite und überwindet den Spartak Schlussmann mit einem satten Schuss.
Fünf Minuten später sogar der Ausgleich, Robin Blank läuft quer auf die freie Seite und bekommt den Ball mit einem tödlichen Pass zugespielt und braucht den Ball nur noch ins Tor einschieben.
Kurz vor der Pause fast noch die Führung, Timo bedient über Rechts den links freistehenden Norbert Micsko. Das darauffolgende Tor wird leider wegen Abseits annulliert.

Nach der Pause spielt nur noch der TSV, von Spartak kommt nichts mehr. Man kann sogar sagen unsere Jungs spielen sich in einen Rausch.
Maxi Steinbach besorgt kurz nach der Pause die Führung. Das 4:2 folgt in der 64. Minute, Dennis tankt sich durch den Spartak Strafraum und lässt den Keeper keine Chance.
Timo legt in der 77. Minute Norbert auf und es steht 5:2. Der 6:2 Endstand, entsteht kurios in der 84. Minute. Nach Ecke Norbert köpft Timo den Ball Richtung Tor,
ein Gegenspieler kratzt den Ball von der Linie, der genau auf Dennis Bablich springt, der nur einschieben braucht.

Fazit: Nach dem 0:2 Rückstand war der Trainer außer sich, was aber nur eine Minute anhält. Danach wird die Mannschaft wieder angefeuert und angetrieben.

 


Bilder                                                                                                 Statistik


 

 

--------------------------------------------------------

 

Steindorf gehen die Spieler aus, Team stellt sich nach Anwesenheit auf
Mit David Bablich, Erdem Yetis, Tobias Schuller und Steven Jurtschenko fehlen wieder vier Stammspieler. Auf der Bank sitzen heute nur Reza und Mo von der Zweiten,
wo Beide schon 90 Minuten in den Knochen haben.

Die erste Chance im Spiel haben die Gastgeber in der 8. Minute, TSV Keeper Jannik Lippert verpasst, aber Kapitän Maximilian Steinbach kann gerade noch auf der
Linie retten. So langsam kommt unser Team in Schwung, nach einem Kopfball-Duell im Mittelfeld muss unser Spieler Lukas Sänger mit blutender Wunde raus.
Zum Glück war der Rettungswagen noch da, der wegen einer Notsituation auf Zuschauerseite noch vor Ort war und Lukas einen mächtigen Turban verpasste.
Später im Krankenhaus musste der Cut mit 5 Stichen genäht werden.
Das Spiel ging nach zehn Minuten wieder mit elf Mann weiter und Lukas erkämpft sich auf der linken Aussenbahn den Ball und erwischt den Ball aus 20 Metern goldrichtig.
Die Kugel fliegt im Bogen über den Blasbacher Schlussmann und senkt sich genau in den rechten oberen Winkel, die Freude war natürlich nach der schmerzlichen
Situation vorher riesengroß. Danach waren aber leider die Gastgeber wieder am Drücker, Jannik Lippert muss nur zwei Minuten später mit einer Glanzparade
den Gegentreffer verhindern. Sechs Minuten später brennt es wieder im Steindorfer Strafraum, Nico Gary verhindert gerade so den Ausgleich auf der Linie. Blasbach
drückt jetzt gewaltig, abermals muss unser Schlußmann mit einem tollen Reflex die Führung halten.
In der 37. Minute gibt es aber kein Halten mehr, und Blasbach kann den Ausgleich bejubeln. Ein schöner Angriff über links, Emre Geyik macht mit einem satten Schuß aus
20 Metern das 1:1. Blasbach ist jetzt richtig in Fahrt, und kommt kurz vor der Pause noch zur Führung. Ein Schuß wurde leider von einem Steindorfer Spieler
abgefälscht, sodass unser Keeper keine Chance hat.
Nach der Pause drückt Blasbach weiter und kommt sogar noch zu einem weiteren Treffer in der 55. Minte zum 3:1. Jetzt setzt keiner mehr auf unser Team, Blasbach ist stärker
und drängt weiter. Doch so langsam fängt sich unsere Mannschaft wieder und startet zur Schlußoffensive. Und das mit Erfolg, Christian Wirth bekommt den Ball in der
64. Minute am Blasbacher Sechzehner und knallt den Ball seitlich mit schöner Schußtechnik in die linke Ecke. Steindorf ist jetzt dran, schnürt Blasbach in der eigenen
Hälfte ein, es entwickelt sich ein wahres Powerplay auf das Blasbacher Tor. Es gibt haarsträubende Szenen im Gastgeber Strafraum, Dennis Bablich zweimal knapp vorbei,
da war der Blasbacher Schlußmann David Böhm schon ausgespielt. Es geht weiter mit Robin Blank, Nico Gary und Norbert Micsko, doch leider geht keine Chance mehr rein.
Zu guter Letzt schaltet sich sogar noch Abwehrrecke Timo Bloch ein, doch auch der überlegene Luftkampf im Strafraum bringt kein gutes Ergebnis.

Fazit: Der Hartplatz in Blasbach war alles andere als gut Bespielbar, aber das gleiche Problem hatten ja auch die Gastgeber. Unser Hartplatz ist da aber auch nicht viel besser.
Unser Kader ist leider nicht so gut bestückt, dass gleich vier Stammspieler ersetzt werden können. Das soll aber keine Ausrede sein, Blasbach war gerade in der ersten Hälfte
die Spielbestimmende Mannschaft und hat da den Grundstein zum Sieg gelegt. Wünschen wir unserem Spieler Lukas Sänger gute Besserung und natürlich der Zuschauerin,
die ins Krankenhaus gebracht werden musste. Nächsten Sonntag ist das letzte Spiel in diesem Jahr, da geht es zu Hause gegen Spartak Wetzlar.


Schaut euch auch mal die Bilder von Blasbach an:

https://www.tsvblasbach.de/startseite/die-bilder-vom-spiel/


Bilder                                                                                                 Statistik



--------------------------------------------------------

 

Steindorf gewinnt Derby am Ende klar + hoch mit 5:1

In einer schwachen ersten Hälfte gelingt Robin Blank in der 28. MInute nach Vorlage von Norbert Micsko das 1:0. Nach der Pause macht Naub./Laufdorf aus dem Nichts
den überraschenden Ausgleich. Da dominierte unser Team schon klar mit tollen Chancen das Spiel. Aber erst kurz vor dem Ende werden die vielen Chancen belohnt. Maxi
Steinbach, Lukas Sänger und zwei Mal Norbert Micsko schrauben das Ergebnis auf 5:1. Fazit: kleiner Mangel war nur die magere Chancenausbeute nach den zahlreichen
Chancen in der zweiten Hälfte. Unsere Gäste haben enttäuscht, da hatte man mehr erwartet. Gute Noten auch für die junge Schiedsrichterin, wurde sehr gelobt.

 


                                                                                                Statistik



 

--------------------------------------------------------

 

Alles wieder an Bord, schon läufts wieder. Topleistung in Burgsolms

Die Steindorfer Zuschauer waren von der Leistung ihres Teams angetan. Urgestein Friedhelm Herbel lobt die Mannschaft in den höchsten Tönen. Die Tore wären super
rausgespielt, einer hat für den anderen gekämpft, ein Punkt wäre drin gewesen.


                                                                                                Statistik



 

 

--------------------------------------------------------

 

Steindorf tritt auf der Stelle, 3 Stammspieler kann der Kader nicht füllen

Dennis Bablich mit Magen Darm Problemen und Norbert Miscko ist noch gesperrt, da bricht wieder das ganze Mittelfeld weg.


                                                                                                Statistik



 

 

--------------------------------------------------------

 

Dennis Bablich und Lukas Sänger bringen Steindorf den Sieg

Trotz ersatzgeschwächt macht unser Team in der ersten Hälfte ein tolles Spiel. Leider werden aber die vielen Chancen nicht genutzt und wir gehen in Rückstand.
Zum Glück macht Dennis kurz vor der Pause nach Vorlage von Robin Maurice noch den Ausgleich. Nach der Pause ist das Spiel relativ ausgeglichen,
doch Dennis und Lukas schlagen kurz vor Schluß noch drei mal zu zum 4:1 Endstand.

 


                                                                                                Statistik


 

 

--------------------------------------------------------

 

Aufholjagd kommt zu spät, Robin Maurice macht seinen 9. Treffer

Die erste Hälfte war ein Spiel auf ein Tor, Wetzlar hat unser Team regelrecht eingeschnürt. In der zweiten Hälfte hat Trainer Jürgen Bablich umgestellt, somit
wurde unser Spiel offensiver. Wir lagen zwar 0:4 zurück, dennoch hat die Mannschaft alles nach vorne geworfen und wir konnten zwei schöne Tore von
Robin Maurice Blank (gegen zwei mann durchgetankt) und Steven (schönes Kopfballtor) bejubeln.

Einige Zuschauer konnten nicht verstehen, dass bei dem schönen Wetter auf dem Hartplatz gespielt wurde. Dies erfolgte auf Grund der Sperrung des
Rasenplatzes durch die Stadt Wetzlar.



                  Diashow mit Bildern von Claudia Botenwerfer                   Statistik
 



 

 

 

--------------------------------------------------------

 

Nach der zu harten roten Karte folgt das Debakel

Norbert Micsko bekommt in der 45. Minute die rote Karte wegen Ball weg schlagen. Danach spielt in der 2.Hälfte nur noch der Gastgeber. Steindorf hat nur noch ein paar
wenige Chancen. Das 1:0 für den TSV in der 31.Minute ließ die Anhänger noch hoffen, in der Folgezeit wurden auch noch einige gute Chancen erspielt. Man muss auch
erwähnen, dass Norbert immer wieder gefoult wurde, ein Lemper Spieler bekam in der 36.Mimnute sogar eine 10 Minuten Strafe. Nachdem Lemp in Unterzahl in der
41.Minute den Ausgleich gemacht hat, folgt nur 3 Minuten später die Führung. Die rote Karte nur eine Minute später, Norbert ist wieder durch, wird unsanft gefoult und
tritt vor Wut den Ball weg. Da hätten es 10 Minuten Zeitstrafe auch getan. Es hilft alles nichts, die Spielstärke unserer Gastgeber kommt nun voll zum Zuge und unser Team
wird auseinander genommen. Kurz vor Schluß besiegelt ein Elfmeter den 8:1 Endstand für die SpvvG Lemp.

 


Bilder                                                                                                 Statistik


 

--------------------------------------------------------

 

Billard Tor entscheidet ein offenes Spiel

Die 28. Minute entscheidet das Spiel. Ein schöner Angriff unserer Gäste über rechts, der Ball wird quer auf die linke Seite gespielt, Christo Boidanidis zieht direkt ab,
trifft die Latte, von da springt der Ball unserem Keeper Jannik Lippert an den Rücken, dann an den Pfosten und kullert dann leider ins Tor. Einzigste Torchance unseres
Teams durch Marc Gombel, ein strammer Schuß geht in der 22.Minute leider über's Tor. Dorlar in der ersten Hälfte überlegen, führt verdient, trotz des glücklichen Treffers.
In Hälfte zwei ist unser Team wie ausgewechselt, das Dorlarer Tor wird belagert, die Chancen häufen sich, Lukas Sänger und Robin Maurice Blank haben die Besten.
leider ist der Pfosten und ein gut aufgelegter Gästekeeper Nico Linkewitz gegen uns. Ein nur noch seltener Vorstoß von unseren Gästen in unsere Hälfte
endet mit einem Freistoß in der 84.Minute. Jan Ferber verwandelt eiskalt in das linke untere Eck.

Unser Team hat die erste Hälfte leider etwas verschlafen, in der zweiten Hälfte aber mächtig Druck gemacht, da lief alles über Norbert Micko links und Robin Maurice
Blank über rechts. Norbert hat die Dorlarer Abwehr ein ums andere Mal schwindelig gespielt, ein Unentschieden eigenlich gerecht gewesen. Doch leider ist
Fußball nicht immer gerecht und kein Wunschkonzert. Nach zehn Minuten musste zu allem Unglück noch unser Regisseur Dennis Bablich mit einer Schulter
Verletzung und starken Schmerzen vom Platz. Ausserdem mussten noch die Stammspieler Tobias Schuller (verletzt), Erdem Yetis und Nico Gary (Urlaub) ersetzt werden.


 


Bilder                     Diashow mit Bildern von Claudia Botenwerfer                   Statistik



 

 

--------------------------------------------------------

 

 

TSV nur eine Halbzeit stark, rutscht auf Platz 3

In der ersten Hälfte hätte das Spiel entschieden werden müssen, unser Team spielt da groß auf. Leider bricht unsere Mannschaft ein,
Büblingshausen ll. kann noch 4 Treffer zum 5:3 Sieg erzielen.


Bilder                                                                                                 Statistik



 

 

--------------------------------------------------------

 

Robin Maurice Blank rettet TSV einen Punkt

Es war ein sehr intensives Spiel mit vielen gelben Karten, leider gerät Steindorf kurz vor der Pause durch ein Eigentor in Rückstand.
Die zweite Hälfte ist ganz in TSV Hand, trotz zahlreicher Chancen kann nur Robin eine verwerten und einen Punkt sichern.

 


Bilder                                                                                                 Statistik



 

 

--------------------------------------------------------

 

TSV Steindorf fertigt Amedspor gnadenlos ab

Norbert Micsko wieder eine Klasse für sich, macht 2 Treffer + 1 Vorlage. Die weiteren Treffer erzielen Dennis, Christian, Robin und Lukas.
Amedspor macht nur in den ersten zehn Minuten etwas Dampf, will da unbedingt einen Treffer vorlegen. Unser Team hält aber cool dagegen
und ist danach dominierend. Keeper Jannik hält klasse zwei 100 Prozentige, Timo muss kurz draussen wegen einer blutigen Nase behandelt werden,

macht dann mit Nasenkorken weiter. Nobbi holt einen Elfmeter (76.) raus und verwandelt selber eiskalt.
 


Bilder                                                                                                 Statistik


 

 

--------------------------------------------------------

 

TSV kompensiert perfekt den Ausfall von Tobi + Timo

Lukas Sänger und Marc Gombel fügen sich nahtlos in die Startelf ein. Lukas belebt die linke Seite, Marc und David bilden hinten das Bollwerk.


Bilder                                                                                                 Statistik




 

 

--------------------------------------------------------

 

Norbert Micsko legt Grundstein zum hohen Sieg
Norbert heute mit seinem bestes Spiel für den TSV, macht 3Tore und legt noch einen Treffer auf. So wie Norbert haben sich Robin, Nico, Marc und
Rückkehrer Lukas super in die Mannschaft eingefügt. Dauerläufer Timo und Langzeitverletzter Erdim Yetis, der endlich wieder da ist komplettieren
das Team um die "alten" Routiniers. David hat ja auch nach zwei Jahren Abstinenz den Weg zum TSV wieder gefunden.


                                                                                               Statistik



 

 

--------------------------------------------------------

 

Es war kein gutes Spiel, trotzdem 3 Punkte eingefahren

Letzte Woche gegen Cermik hat unser Team das Spiel mit einer starken Leistung verloren. Heute war bestimmt keiner mit der Leistung zufrieden, am Ende
zählen aber die drei Punkte, die haben wir. Es gab 2 Elfmeter für den TSV (von Robin Maurice sicher verwandelt) und unser Trainer bekam in der 6 Minute die
gelbe Karte.



Bilder                                                                                                 Statistik




 

 

--------------------------------------------------------

 

TSV verpasst den Sieg und einen Punkt in der 90. Minute

Cermik war zwar spielerisch stärker, Steindorf hatte aber gerade in der ersten Hälfte so viele Chancen, doch leider vergeben. Unsere Gäste nutzen die 
wenigen Chancen eiskalt zum knappen Sieg. Zu allem Unglück bekommt Tobias Schuller wegen Beleidigung in der 91.Minute noch die rote Karte.


Bilder                                                                                                 Statistik



 

--------------------------------------------------------

 

TSV ist drückend überlegen, ist noch gnädig mit der SGBU

Erst in der zweitem Hälfte dreht Steindorf richtig auf. Die Abwehr, wieder durch Rückkehrer David Bablich verstärkt, steht Bombensicher. Unser Mittelfeld brilliert
und erarbeitet eine Chance nach der anderen. Das 8:0 ist noch schmeichelhaft für die SG Biskirchen/Ulmtal.

 


Bilder                  Diashow von Claudia Botenwerfer                 Statistik




 

 

 


 

--------------------------------------------------------

 



Datenschutzerklärung